Nach oben

Swisscom Mobile: Im Zweifelsfall fährt der Kunde ohne UMTS besser

OK, dass langsam Endgeräte auf den Markt kommen, die EDGE unterstützen, wussten wir. Was ich dagegen irgendwie nicht erwartet hatte, vielleicht aus technischer Unwissenheit, ist, dass es nun diverse Geräte gibt, die EDGE unterstützen, aber nicht UMTS. Und die Anbieter haben augenfällig schon Mühe, sich zuerst zu entscheiden, was sie pushen wollen, aber dann erst recht, das zu kommunizieren.

Aktuelles Beispiel Swisscom Mobile. Gestern kam die Pressemitteilung Schweizweit breitbandig und mobil ins Internet, dass es jetzt zwei Karten gibt. Schon dort spreizt man sich etwas, welche Karte jetzt für wen ist:

  • die „alte“, blaue, 15’000 mal verkaufte (habe ich auch seit September 2004) für: „Anwender, die sich viel in Ballungszentren bewegen“
  • die neue: „ein entscheidender Vorteil für alle Geschäfts- und Privatkunden, die Datendienste auch abseits der Ballungsräume oder in nicht mit UMTS versorgten Gebäuden schnell zur Verfügung haben wollen“

Aha. Was bin ich genau? Ich halte mich eigentlich fast nur in Zürich, St. Gallen und Bern auf und in Zügen dazwischen. Ich glaube, das sind für Schweizer Verhältnisse alles Ballungsräume. Ist aber dort überall UMTS-Coverage? Sicher nicht.

Egal, wir surfen mal auf die eigentliche Produktseite. Unter Mobile Unlimited stehen rechts in der Tat zwei Karten untereinander:

Jetzt weiss ich schon mehr, die eine ist „für mobile Entdecker“ und die andere „für schnelle Städter“. Denn separate Namen hat man ihnen offenbar nicht spendiert, sondern sie heissen beide „Unlimited Card“, die eine, blaue (ich beziehe mich auf den sichtbaren Teil, der aus dem PC rausschaut, im PC drin sind ja beide blau) halt „Unlimited PC Card UMTS/GPRS/WLAN“, die andere, abgeschnittene „Unlimited PC Card EDGE/GPRS/WLAN“.Lustig ist, dass es, für die wenigen ohne Popup-Blocker, noch eine Flash-Microsite gibt, und weil sowas ja meist die Marketingleute machen, die sich nicht soo genau mit der Technik auskennen, haben sie dort auch gleich einen Fehler eingebaut:

UMTS, EDGE, GPRS, WLAN“ zusammen geht ja eben nicht; das wählt nicht „die mitgelieferte Software automatisch“, sondern der User manuell beim Kauf. Na ja, kann ja mal passieren, ist eben auch kompliziert.

Nochmal eben schnell zum Onlineshop gesurft, wie dort unter Mobile Unlimited die beiden Produkte aufgemacht sind. Puh, da ist es noch etwas komplizierter, denn dort gibt es ja noch die verschiedenen Abo-Varianten inkl. ohne neues Abo. Hier sind die Produkte überschrieben mit „Excellent Coverage“ (EDGE-Karte) und „High-speed Access“ (UMTS-Karte). Der Text von allen vier Absätzen fängt an mit exakt denselben beiden Sätzen:

„Mobile Unlimited macht Ihren Laptop mobil. Mit der Unlimited PC Card UMTS/GPRS/WLAN surfen und e-mailen Sie automatisch auf dem schnellsten Netz.“

Dann kommt endlich die Unterscheidung, lustigerweise jeweils eingeleitet mit Prozentzahlen der Abdeckung:

  • (EDGE-Karte) „99,8% der Schweizer Bevölkerung hat an ihrem Wohnort EDGE-Versorgung. Das heisst, sie haben praktisch in der ganzen Schweiz einen schnellen, mobilen … mehr Details
  • (UMTS-Karte) „Bereits 90% der Schweizer Bevölkerung hat an ihrem Wohnort UMTS-Versorgung. Das heisst, sie können mit bis zu 6-facher ISDN-Geschwindigkeit mobil … mehr Details

… die entscheidenden Informationen kommen dann irgendwo auf den Folgeseiten.

Erstens: Ein Seminar „How people read on the Web“ wäre nicht schlecht. (Antwort von Jakob Nielsen, seit acht Jahren richtig: „They don’t“). Zweitens: Ich bin ehrlich froh, dass ich kein Neueinsteiger in das Thema bin, denn wie soll der die wichtigste Frage „Und was brauche ich?“ beantworten. Schon objektiv, technologiebedingt wohl, ist es sowieso nicht einfach, aber Swisscom trägt mit der verstreuten Information auch einiges dazu bei, es nicht eben leichter zu machen.

Wer bis hierher durchgehalten hat, wird belohnt mit meiner Lieblingsstelle. Weil Swisscom Mobile das alles natürlich klar ist, haben sie ein 2-Seiten-PDF Mobile Unlimited – die zwei PC-Karten im Vergleich gemacht.

Und in dem steht wie nebenbei in der Spalte der EDGE-Karte der folgende Satz:

„Im Zweifelsfall fährt der Kunde mit dieser PC-Karte besser – die Performance ist in der ganzen Schweiz gut und die gute Abdeckung vor allem auch indoor ein entscheidender Vorteilfür den Kunden.“

Im Klartext: „UTMS — im Zweifelsfalls, nein danke.“ Cool.

Falls diese schöne Formulierung irgendwann mal verschwinden sollte :-), hier sicherheitshalber noch ein authentischer Screenshot:

Kommentare

1
Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Philippe

07.05.2006 - 10:07

Deinem Beitrag stimme ich zu.. Das beste ist ja aber die Geschichte mit HSDPA, sie werben gross mit dieser neuen Mbit Technologie und aufgeschaltet ist sie bis Sommer noch gar nicht.. (doch rausfinden muss man das eigentlich selber).