Nach oben

thisisbroken – zum Beispiel der Schedule von eurogel2006

„Ich mach hier nur die Website, und wenn dann im Juli keiner mit dem Programm kommt, kann ich es auch nicht ändern.“

Vorgeschichte und Teil I:

  • Seth Godin ist Bestsellerautor (bekannt seit „Permission Marketing“) und erfolgreicher Blogger.
  • Mark Hurst betreibt seit Jahren erfolgreich die Website This Is Broken, die inzwischen sinnvollerweise zu einem Blog mutiert ist und vor allem von Einsendungen von Usern lebt, die Sachen gefunden haben, die „broken“ sind. Viele davon könnte man auch Usability-Probleme nennen. Seth, der mit „The Big Red Fez“ ein frühes Usability-Buch geschrieben hat, schreibt, dass Mark und er die Idee zu This is Broken gemeinsam hatten.
  • Mark hat mit seiner Firma Good Experience die „Gel conference“ (steht für „Good Experience Live“) ins Leben gerufen,
  • und auf der wiederum Seth gesprochen hat. Das Video ist kurzweilig anzusehen und hat mehrere schöne Beispiele wie das Schild oben, auch wenn die Kategorien, in die Seth die Probleme einteilt, etwas eigenwillig sind.

Teil II:

Wie ich eben herausfand, ist zum ersten Mal ein europäischer Ableger der Konferenz geplant, nämlich die euroGel 2006 in Kopenhagen am 1. September 2006. Hätte mir vorstellen können, dort hinzugehen, wenn ich früher davon gewusst hätte.

Doch ich bin gar nicht sicher, ob sie wirklich stattfindet, offenbar ist man sehr spät dran, denn laut Website wollte man „im Juli“ das definitive Programm veröffentlichen, aber noch steht dort nichts – ein bisschen knapp, drei Wochen vorher.

Das wirklich lustige ist aber der Platzhalter, den sie für das Konferenzprogramm gemacht haben:

(Es fängt schon Donnerstag an, da suchen sie noch Sponsoren für den Apéro.)

Friday, September 1, 2006
Black Diamond Theater, The Royal Library, Copenhagen

All times are tentative, until we announce the final schedule in July, but we plan on making the schedule something very similar to what’s below:

8:00 a.m. – 8:45 a.m. Breakfast

8:45 a.m. – 10:30 a.m. SESSION 1

10:30 a.m. – 11:00 a.m. Snack break

11:00 a.m. – 12:30 p.m. SESSION 2

12:30 p.m – 1:45 p.m. Lunch

1:45 p.m. – 3:30 p.m. SESSION 3

3:30 p.m. – 4:00 p.m. Snack break

4:00 p.m. – 6:00 p.m. SESSION 4

6:00 p.m. – 7:30 p.m. Cocktails

Aha. Das Mittagessen ist am Mittag, und am Morgen und am Nachmittag sind je zwei Sessions, unterbrochen jeweils von einer Pause.

Hallo? Good Experience? Jeder, der mal an einer ganztägigen Veranstaltung war, wird sich den Ablauf ziemlich genau so ausrechnen können. Wann sollte man den Lunch auch sonst machen? Kann eine Information also mehr „broken“, unnützer sein als diese?

Wäre das nicht gleich ein tolles Beispiel für Seth‘ nächsten Vortrag? Gehört das unter „I’m not a fish“? Wer diese Information auf die Website hochgeladen hat, war noch nie an einer Konferenz und dachte daher, sie wäre von geringstem Wert, und irgendjemand würde aufgrunddessen $840 ausgeben? Oder eher „not my job“, also: „Ich mach hier nur die Website, und wenn dann im Juli keiner mit dem Programm kommt, kann ich es auch nicht ändern.“

Kommentare

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.