Nach oben

Nachhaltigkeit will vorbereitet sein

Gutes nachhaltig zu etablieren braucht fortwährende Zuwendung.

Artikel von Julia Posselt, Online-Kommunikation Postfinance zum Thema Nachhaltigkeit, World Usability Day 2009

PostFinance hat User-Centered Design (UCD) 2006 erstmalig in einem Grossprojekt eingesetzt. Und das mit dem Ziel, das Nutzerinteresse qualitätssichernd in die Website-Entwicklung einzuspielen. UCD hat einen wesentlichen Beitrag zum Projekterfolg geleistet.

Was als gut empfunden wird, ruft nicht nach sofortiger Veränderung. Und dennoch möchte Nachhaltigkeit sorgfältig vorbereitet werden. In der Projektarbeit haben sich konkret folgende Massnahmen bewährt:

  • Das Projektteam auf den Einsatz von UCD vorbereiten, es für die Kundensicht sensibilisieren. Das hört sich banal an, kann aber in dem Moment zu einer Herausforderung werden, in dem sich Nutzer- und Unternehmensinteresse einander nicht annähern mögen. Eine «Kundenbrille» kann dem Perspektivenwechsel helfen.
  • Usability-Berater begleiten die Design-Workshops, geben Inputs zur Usability und beantworten Fragen des Projektteams. Das hat dem Projektteam Sicherheit in der Entscheidungsfindung gegeben und zu einer effizienten Lösungserarbeitung beigetragen.
  • Akzeptanz für die Handlungsempfehlungen aus den Usability-Tests schaffen. Ganz wichtig, da frisch erarbeitete Konzepte, auf die sich das Projektteam nach gründlicher Auseinandersetzung und intensiven Diskussionen einigt, nur ungern wieder verändert werden. Einladungen der interessierten Parteien zu den Usability-Tests helfen. Bewährt haben sich auch die breit angelegten Einladungen zu Ergebnispräsentationen, in denen Video-Auszüge der Usability-Tests gezeigt werden. Für die meisten ein grosser Aha-Effekt. Quasi die erste Konfrontation einer konzeptionellen Idee mit dem lebenden Subjekt.
  • Learnings dokumentieren, das neue Wissen im Unternehmen teilen und streuen.

Gutes nachhaltig zu etablieren braucht fortwährende Zuwendung. Laufende Reviews veränderter und neuer Elemente, bei grundlegendem Ausbau oder Erweiterung der Website eine Usability-Begleitung im erforderlichen Rahmen – damit liesse sich die erzielte Qualität auch nach(her)-halten. Die Anzahl der Fehlentwicklungen würde reduziert. Alles würde nur besser und besser. Leider noch keine Realität. Aber wir arbeiten daran.

Kommentare

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.