Nach oben

Usability Guide 11: Mobile Usability

Zusammengefasst: Die Projekte für eine neue App oder die Mobiltauglichkeit der Website sind meistens in der IT angelegt – ein paar Programmierer werden damit beauftragt oder entwickeln aus Eigeninitiative. Es fehlen Strategie und vor allem auch Konzept, und die (inhaltlichen) Schnittstellen zu anderen Kanälen werden nicht genauer untersucht.

Meist wird an den Bedürfnissen der User vorbeiprogrammiert, da man seinen Nutzer entweder nicht kennt oder masslos überschätzt.

Das technische Umfeld ist unfreundlich: Unzählige Interaktionshürden wie kleine Bildschirme, unterschiedliche Navigationsformen (Buttons, Touchscreen), und anstrengende Eingabeoptionen erschweren die Nutzung der neuen Welt.

Genau so wurden 1999 Websites entwickelt. Aus den Fehlern, wie sie im «grossen» Web häufig passiert sind, wurde leider für die «kleinen» mobilen Sites und Applikationen nur selten gelernt, statt zu konzipieren wird oft programmiert, ohne an den User zu denken.

 

Kommentare

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.