Nach oben

Checkliste für Responsive Retrofitting

Nachdem wir erklärt haben, worum es beim Responsive Retrofitting eigentlich genau geht, hier unsere praxiserprobte Entscheidungshilfe:

Checkliste

Retrofitting lohnt sich

  • Wenn die bestehende Website noch relativ jung ist
    (2 bis max. 4 Jahre – übliche Lebensdauer einer Website ca. 5-8 Jahre).
  • Wenn die Zugriffe über Mobilgeräte zunehmen und eine kritische Masse erreichen
    (5-10%, bei grosser Relevanz für Umsatz, z.B. Webshop, noch tiefer anzulegen).
  • Wenn die Informationsarchitektur (Seitenstruktur & Erschliessung) beibehalten werden kann.
  • Wenn nicht oder nur im geringen Umfang Neuerungen vorgesehen sind
    (neue Seitentypen, neue Inhaltselemente, neue Funktionen; gewisse Modernisierungen sind jedoch sowieso unvermeidlich).
  • Wenn alle Seiten und Elemente responsive gemacht werden können
    (Ausnahmen sind grundsätzlich möglich, aber Ausnahmehandling für Non-Responsive-Seiten ist aufwändig).
  • Wenn keine Abhängigkeiten zu alten Browsern vorliegen, welche Responsive Design nicht unterstützen
    (z.B. Applikationen, die nur auf IE8/9 laufen).
  • Wenn Desktop-Version bereits hinreichend für Touchscreens optimiert ist oder im Rahmen eines Facelifts einfach dafür angepasst werden kann
    (Tablets zeigen häufig Desktop-Ansicht).
  • Wenn Autoren Ressourcen haben, um bestimmte Verbesserungen vorzunehmen
    (z.B. Arrangement von Bildern und Text, so dass die Darstellung auch auf Mobilgeräten stimmig ist).
  • Wenn grafische Ressourcen optimiert werden können
    (häufig werden grössere und besser aufgelöste Bilder für Retina-Displays benötigt).

Fazit

«Mobile later is better than mobile never.»

Kommentare

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.