Nach oben

nutzbar.ch vom inoffiziellen zum offiziellen Zeix-Blog

Kaum ist die letzte Reorganisation verdaut, steht schon die nächste vor der Tür.

Es ist wie im echten Leben (oder bei der Credit Suisse): Kaum ist die letzte Reorganisation verdaut, steht schon die nächste vor der Tür. So auch für nutzbar.ch, im Oktober 2005 unter grossen Anstrengungen (zum Glück hauptsächlich von kaywa 🙂 von Blogger hierher umgezogen.

Eigentlich war nutzbar.ch ein privates Projekt von mir, die Domain habe ich schon 2002 reserviert. Seit 2003 blogge ich darauf ein bisschen, seit 2005 einigermassen regelmässig, mit ganz erfreulichem Zuspruch.

Dabei merke ich aber schon seit längerem, dass die Leser keinen Unterschied machen zwischen Zeíx und nutzbar. Wenn der Blog irgendwo zitiert wird, heisst es immer: „Zeix findet auch…“, ja sogar wenn Hogenkamp in seiner Freizeit ehrenamtlich in der Jury der „Goldenen Maus“ aktiv ist, schreiben manche, wenn ihnen etwas nicht passt: „Zeix hat einen Fehler gemacht…“

Was liegt da näher, als den Blog auch tatsächlich zum offiziellen Zeix-Blog zu machen. Benutzerkonten einzurichten für Jacqueline, Ina, Beat (gerade in den Ferien — du weisst, dass deine Firma gewachsen ist, wenn immer einer in den Ferien ist), Gregor, Angie, Andrea, Philipp, Billy, Moritz und Andreas (also alle Consultants) und sich zu freuen, dass die Blogosphäre auch mal lesen kann, was die anderen Zeixies, die ja zusammen viel mehr Projekterfahrung sammeln als ich, zu Usability-Themen denken. (Und ich mach dann mal einen privaten Blog, in dem ich nicht immer denken muss, oje, das ist jetzt aber wieder off topic oder zumindest Usability seeehr weit ausgelegt.)

Apropos, Blogosphäre, jetzt aber noch eine Frage, auch wenn ich inzwischen weiss, dass nur fünf Leute antworten, aber besser als nichts: Unter welcher URL?

blog.zeix.com wie die Kollegen von namics? (Und in Kauf nehmen, dass nach sieben Monaten schon wieder die Links ändern und man sie irgendwie umhängen oder gar von Hand zügeln muss?)

Oder blog.nutzbar.ch lassen? Mit den ganzen Zeix-Links sieht man ja deutlich genug, wer der Absender ist, aber es ist weniger Branding als das oben.

Dankbar für Input:
Peter (Ex-Alleinblogger in spe)

Kommentare

14
Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BloggingTom

23.05.2006 - 16:37

Wie sagte Jürg an der iEX? „Cool URIs don’t change“. Haste das nicht gebloggt? 😉

Roger

28.05.2006 - 14:12

Ich bin auch für lassen. Never change a running system. Redirect von Zeix auf Nutzbar finde ich aber auch gut.

Jürg Stuker

25.05.2006 - 14:19

Ich haben „Cool URIs don’t change“ vor 2 Jahren mal geblogged. Ich bin immer für lassen… Oder so wie die Jungs von 37Signals sagen: „Don’t worry about picking a name that vividly describes your tool’s purpose“.

Patrice

24.05.2006 - 15:23

Zeix-Domain bringt Google-mässig nicht so viel, ist ja eh eine Subdomain. Wichtig wäre IMHO noch, dass jetzt im Design irgendwo der Autor auftaucht. Damit man auch weiss, wer jetzt gerade bloggt. Viel Spass jedenfalls allen Zeix Mitarbeitern beim schreiben.

Peter Hogenkamp

24.05.2006 - 12:51

auch dazu das man deinen blog mit zeix identifizierte. Berechtigter Punkt. Aber dieses sehr Zeix-nahe Design von Oktober 2005 war sozusagen schon die Kapitulation vor dem Unausweichlichen. Vorher war es ein Standard-Blogger-Layout, aber die Wahrnehmung war dieselbe. Google PageRank ein ein sehr valides Argument für die zeix-Domain.

Bloggerli

24.05.2006 - 8:37

also wenn ihr alle bilder verlinkungen etc… alles weiter funktioniert wird sich ja das blog.zeix.com durchsetzen, mittelfristig. natürlich sollte auch im google stil zeix.com/blog verlinkt sein. der google boost setzt vermutlich auch stärker ein wenn du die zeix domain nimmst, also noch ein grund dafür. wenn du dann mal einen privaten blog machst würde ich das design eben stark abgrenzen vom zeix design, weil das führte logischerweise auch dazu das man deinen blog mit zeix identifizierte. (dieser post wiederspricht irgendwie meinem vorhergehenden, ich schieb das darauf das es früher am morgen war :-))

Peter Hogenkamp

24.05.2006 - 6:56

Ja, gut, Redirect ist klar, aber man muss ja eine Adresse kommunizieren. und da fragt sich, ob man auf Dauer nutzbar.ch kommunizieren will, so dass die Leute sich zwar merken können, „Zeix, die haben doch einen Blog, aber die Adresse weiss ich jetzt nicht mehr, war irgendwas anderes“. 🙂

Bloggerli

24.05.2006 - 6:19

ja redirect von blog.zeix.com auf die nutzbar soll’s tun und aus reinen usability gedanken die url belassen, so das auch die verlinkungen immer stimmen (also keine 404) und leute wollen keine veränderung 🙂

Fredy

23.05.2006 - 20:28

Marcels Vorschlag ist gut: blog.zeix auf blog.nutzbar mit einem 301 Redirect. Ausserdem auf der Zeix Website ein RSS Feed einbauen – wir, d.h. Init Seven macht es auch: http://www.init7.net/

BloggingTom

23.05.2006 - 18:07

Deutsch für Dich, mir hats auch gehilft. Oder wie war das 😉

Marcel

23.05.2006 - 17:47

stat=new wo man die wunderschoene fehlermeldung findet: „Ihre gewehlter Inserat Ansicht ist nicht zu verfuhgung.“ 😉

Marcel

23.05.2006 - 17:43

Ich persoenlich wuerde das blog lassen wo es ist und vielleicht auf blog.zeix.com einen redirect schalten, so dass leute, die das einfach mal probieren, an den richtigen Ort gelangen 🙂

Peter Hogenkamp

23.05.2006 - 17:16

Nee, das habe ich vermutlich aus Eigeninteresse rauszensuriert. 🙂

Roger

28.05.2006 - 14:15

Und wegen der Autoren, da könnte man ja sowas machen: About Seite für mehrere Autoren. Auf dem Hauptdesign sind die Autoren auch nochmals verlinkt.