Nach oben

Verschiedene Ansprüche unter einen Hut

User-Centered Design verkompliziert die Aufgabe eine Website zu gestalten und zu betreiben. Der Aufwand aber lohnt sich.

Als wir 2005 mit der Entwicklung von local.ch begonnen haben, war lokale Suche noch keine breit bekannte Website-Kategorie. Es gab gewisse Rollenvorbilder in Australien und Amerika aber keine klaren Standards für diese besondere Form der Suche. Klar, Telefonnummernsuche gab es recht erfolgreich (gerade in der Schweiz – z.B. Search.ch) schon vorher. Der entscheidende Unterschied zu einer «lokalen Suche» ist die Darstellung des lokalen Kontexts mit Hilfe von Online-Karten.

Lokale Suche wurde damals plötzlich zum heissen Thema. Es zeichnete sich ab, dass der grösste Suchmaschinenanbieter mit einem Schweiz-spezifischen Angebot am Markt auftreten würde. Um in diesem hart umkämpften Markt bestehen zu können, mussten wir ein wirklich einfach zu bedienendes Interface mit klaren Mehrwerten anbieten.

Wir waren also quasi gezwungen, gemeinsam mit Nutzern die Website von Grund auf zu entwickeln und dem User-Centered Design einen grossen Stellenwert beizumessen.

Gemeinsam mit unseren Kollegen der Firma Zeix, haben wir ein straffes Programm aufgezogen, um in einigen wenigen Iterationen ein – aus Nutzersicht – einfaches und nützliches Interface zu definieren.

Der Weg war nicht immer ganz einfach, denn verschiedene Ansprüche wollten unter einen Hut gebracht werden. Nebst der ganz klaren Ausrichtung auf die Nutzerbedürfnisse, gab es auch klare geschäftliche Zielsetzungen. Das Geschäftsmodell von lokalen Suchen Websites ist einfach: Werbeeinblendungen im Kontext von Suchresultaten. Dass bedeutet automatisch einen gewissen Zielkonflikt zwischen Nutzerinteressen und Werbeinteressen. Das Resultat ist deswegen immer ein Kompromiss.

Mit der Distanz von vier Jahren lässt sich ein erstes Résumé ziehen. Das als Resultat des User-Centered Designs entstandene Website-Interface hat sich bewährt. Local.ch gehört heute zu den fünf grössten Websites der Schweiz. Der angetönte Kompromiss ist uns möglicherweise nicht immer zufriedenstellend gelungen. Gelungen ist uns aber – obwohl in der Umsetzung komplex – die echte Integration von Nutzerbedürfnissen. Und das – die Nutzerzahlen zeigen es – hat sich gelohnt.

Dorian Selz, CEO & Co-Founder Nektoon AG (vormals CEO local.ch ag)

Kommentare

Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.